Salisbury – Hintergründe ohne Tatsachen

Salisbury –  Hintergründe ohne Tatsachen

Die einzige zum Giftanschlag von Salibury bekannte Tatsache ist – dass es bisher keine Tatsachen gibt. Keine Fakten, wer, wie, wann das Gift nach Salisbury transportiert hat und wie es eingesetzt wurde.  Selbst die Opfer wurden bisher nicht befragt. Stattdessen eine „lange Liste bösartiger Aktivitäten Russlands“ seitens der britischen Regierung,  die beweisen soll, dass Russland „höchst wahrscheinlich … verantwortlich ist für diesen rücksichtslosen und verabscheuungswürdigen Akt.“[1]

Es geht offenbar gar nicht um die Fakten. Worum also dann?

Aufgezählt werden von Politikern und Medien unisono, kritiklos den Londoner Vorgaben folgend, die „Vergehen“, die Russland sich in den letzten Jahren habe zuschulden kommen lassen, so allen voran in der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Das beginnt bei der „Annexion“ der Krim, führt über die „Invasion russischer Soldaten in die Ostukraine“, den „Abschuss des Passagierflugzeuges MH 17“, die „Ermordung des Oppositionspolitikers Boris Nemzow in unmittelbarerer Nähe des Kremls“, „Russlands rücksichtsloses Vorgehen in Syrien“ bis in die „Dopingfälle russischer Athleten.“

Dazu kommen noch diverse angebliche Cyber-Attacken Russlands.

Mit diesen Aufzählungen wird das erste Motiv deutlich, um das es in dieser „Affäre“ geht: So wenig Fakten für den „Fall“ Salisbury vorgelegt werden, so wenig geht es bei der Aufzählung der russischen „Vergehen“ um Fakten. Vielmehr geht es hier um die gezielte Anwendung des alten römischen Prinzips ‚semper aliquid haeret‘, ‚irgendetwas bleibt immer hängen‘, anders gesagt, eine politische Rufmordkampagne gegen Russland, bei dem das ganze Instrumentarium der ideologischen Kriegführung bis hin zur konzertierten Ausweisung russischer Diplomaten  ausgefahren wird.

Die nächste Frage ist natürlich: Wofür, warum jetzt, wem nützt es?

„Solidarität“

Im Vordergrund der Kampagne steht das Wort ‚Solidarität‘, für welche die Vertreter und Vertreterinnen des atlantischen Bündnis sich gegenseitig beglückwünschen und bedanken. Theresa May dankte Jean-Claude Juncker, Juncker dankte May, alle zusammen dankten Trump. Schließlich trat sogar die NATO noch dem Solidaritätsbündnis bei. Man fühlt sich gestärkt.

Aber ist man wirklich gestärkt? Hier darf man Fragen stellen, die vielleicht ein bisschen zur Entwirrung der Motivlage beitragen können, zunächst der kleinen, um es so zu sagen, ohne dabei allerdings allzu sehr ins Detail gehen zu wollen:

Theresa May hat wohl das offensichtlichste Motiv. Wenn sie die Position des kleiner gewordenen Britanniens als Weltmacht nach dem Ausstieg aus der EU halten möchte, dann braucht sie den atlantischen Rahmen, vor allem die Anlehnung an die USA.

Jean-Claude Juncker muss sich schon seit geraumer Zeit Sorgen um den Zusammenhalt der Europäischen Union machen. In der Frage der Sanktionspolitik nehmen die Differenzen zwischen den Mitgliedern erkennbar zu.

Donald Trump schafft sich mit seinem aktuellen Sprung in das atlantische Bündnis Bewegungsfreiheit gegenüber seinen Kritikern, die ihm seine Kontakte zu Russland und seine zu große Nähe zu Wladimir Putin und vorwerfen.

Nicht zu vergessen die NATO: sie ist angesichts einer sich entwickelnden globalen Multipolarität in eine Sinnkriese gekommen, in der sie sich nur durch neu entstehende Ost-West-Spannungen legitimieren kann.

Alles zusammen wird in der gegenwärtigen Kampagne gegen Russland zu einem aktuellen Befreiungsschlag gebündelt.

Hintergründe

Mit dieser Beschreibung des vordergründigen Nutzens ist die Frage nach den Hintergründen jedoch noch nicht beantwortet. Dazu muss  noch ein genauerer Blick auf die Liste der „Vergehen“ geworfen werden, die Russland vorgezählt werden.

Lässt  man die diversen nicht zu beweisenden Behauptungen über russische Cyber-Attacken auf atlantische Netze beiseite, dann bleiben in diesem Potpourri von Anklagen die wichtigsten Stichworte: Georgien, Krim/Ost-Ukraine und Syrien.

Diese drei Stationen bezeichnen die Marken, an denen der westliche, konkret der US-dominierte globale Hegemonieanspruch in den zurückliegenden Jahren an seine Grenzen stieß – durch Russlands Aufbegehren, um es in einer Formulierung zu sagen, die das Kräfteverhältnis realistisch beschreibt.

Erinnern wir uns:

  • Mit dem Einmarsch in Georgien 2008 warf Russland nicht nur den provokativen Versuch einer Annektion Michail Saakaschwilis gegenüber Nord-Ossetien zurück; mit der Zurückweisung Saakaschwilis zog Russland zugleich die unübersehbare Rote Karte gegen eine weitere Ost-Erweiterung von EU und NATO.
  • Mit der Aufnahme der Krim 2014 in den russischen Staatsverband zum einen, mit der Unterstützung der Ost-Ukraine um die Erhaltung und Entwicklung ihrer Autonomie nach dem Regimewechsel in der Ukraine zum Zweiten verhinderte Russland die Überführung der Ukraine in die EU und die NATO. Russland widerstand damit der strategischen Kastration, wie sie in den Plänen der US-Strategie vorgesehen war, nachzulesen bei Zbigniew Brzezinski.
  • Mit dem Eingriff zur Unterstützung Baschar al-Assads in Syrien seit 2016 stoppte Russland nicht nur den von den USA beabsichtigten Regimechange in Syrien, sondern darüber hinaus die Verwandlung des gesamten mesopotamischen Raumes in ein amerikanisches Protektorat und Aufmarschgebiet gegen Russland, Iran, Türkei und Nordafrika nach den Plänen des „new american century“.

Russland, konkret Putin hat in diesen Prozessen die Statur eines globalen Krisenmanagers gewonnen. Die aktuelle Kampagne hat das Ziel, Russland, Putin in dieser Rolle zu demontieren.

Kai Ehlers, www.kai-ehlers.de

[1] Siehe: Russland.news : http://www.russland.news/wp-content/uploads/2018/03/UK_Briefing.pdf

COMMENTS

WORDPRESS: 10
  • comment-avatar
    K.Fischer 2 Wochen

    Eine Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland wäre ein Alptraum für die USA! Das deutsche Knowhow und die deutsche Wirtschaftsmacht kombiniert mit russischen Ressourcen will die USA auf jeden Fall verhindern! Deswegen wird immer wieder ein Keil dazwischen gesetzt! Innenpolitisch werden die höheren Mandatsträger aller großen deutschen Parteien über div. Thinktanks und Konferenzen auf Nato = USA-Kurs gebracht und sind sich wie im Fall Skripal sofort einig sind wer hier der Aggressor ist!
    Einzig die AFD und die Linke steht dagegen. Schade eigentlich.

  • comment-avatar
    P. Jung 3 Wochen

    Wo bleibt die Völkerverständigung ? ,nur noch Hass . Nie wieder Krieg . Alles vergessen ?

  • comment-avatar
    Walter Finger 3 Wochen

    @Frank Werner
    Das ist schon starker Topak, man kann auch Unverschämtheit dazu sagen was sie hier dem russischen Staat unterstellen oder zuordnen und hier unter Verdrehung alles Tatsachen so von sich geben.
    Sie führen das eine als gesetzt an und die RF soll sich zu den Verleumdungen, die auch sie hier so anbringen, äußern und Stellung nehmen?
    Offensichtlich arbeiten sie im Auftrag einer Westtrollorga die solchen Unsinn produziert und den der Wertewesten mit seiner Propaganda krampfhaft fabriziert.
    Ich werde mich zu einigen Punkten die sie genannt habe mal äußern, wenn ich die Zeit habe solch Blödsinn zu kommentieren. Während des Osterfestes auf jeden Fall nicht.
    Was sie mit ihrer Propagandatirade ala“ haltet den Dieb“ alles so aufzählen was ihnen einfällt , UK macht es vor, die Blödamis nicht zu vergessen…ist schon mehr als blanken Unsinn.
    Das kann man auch Bösartigkeit nennen.
    Was wäre wenn sich jemand hier hinstellen würde und würde die Verbrechen der NATO- und usppa-Verbrecher mit Tötung und Verstümmelung von Millionen von unschuldigen Menschen allein in Nahost seit 1990 alles aufzählen?
    Kriegsverbrecher??? Jeder US Präsident , nehmen wir nur die Zeit seit 1990 müsste sich als Kriegsverbrecher verantworten……
    Sie sind mir schon ein Schlaumeier.
    Russland vergiftet kurz vor der Fussball WM mit Nervengift, was sich im Besitz der Usppa und UK befindet irgendwelche Ex-Spione die keinerlei Wert für die Sicherheit der RF darstellen…Was für ein Blödsinn und Schizophrenie…Wem fällt wohl so was ein??
    Haben sie schon mal was von Motiv bei Straftaten gehört?
    Geschenkt, sie wollen Hetzen und ihre Kalauer loswerden…mehr ist das nicht….

  • comment-avatar

    Soviel dummes Geschwätz ist schwer zu ertragen. Nur ein Kranker gibt soviel Unsinn von sich, an den er offensichtlich glaubt.
    Frage: Haben die Russen nicht auch Jesus gekreuzigt?

  • comment-avatar
    Horst Beger 3 Wochen

    Dass Deutschland bei dieser Kampagne gegen Russland mitmacht, ist nicht ohne eine gewisse Tragik. Denn Deutschland hätte die Aufgabe und Möglichkeit, ein ausgleichendes Element zwischen West und Ost zu sein. Aber offenbar haben diejenigen, deren geistige Väter Hitler 1933 an die Macht gebracht haben zusammen mit den entsprechenden Medien noch so viel Einfluss, dass sie gegen die Mehrheit der Bevölkerung diesen konfrontativen Kurs gegen Russland führen können. Und es ist auch nicht ohne eine gewisse Tragik, dass die SPD und ihre Akteure, von Ausnahmen abgesehen, diesen Kurs mittragen, der die SPD in den Untergang als Volkspartei führen wird.

  • comment-avatar
    Frank Werner 3 Wochen

    Herr Ehlers, Sie irren.

    Es gibt schon (allg. bekannte) Fakten. Es handelt sich um ein Nervengift in militärischer Qualität, welches man mitnichten „irgendwo“ bekommt. Es gibt massive Drohungen, u.a. vom Putin (Fernsehinterview) gegen „Verräter“. Es gibt ein russisches Gesetz, welches Tötungen im Ausland erlaubt (gut, wenn es das nicht gäbe, würde da auch niemand in Russland stören). Es gibt zahlreiche andere geklärte und ungeklärte Todesfälle (u.a. Litwinenko, Kreml-Berater Michail Jurjewitsch Lessin usw.). Es ist ein Teil, welches wunderbar in das aktuelle Puzzle passt.

    Tatsache ist auch, dass Russland NULL Beitrag zur Aufklärung, sondern schon 23 (!) unterchiedlichste Varianten liefert (Projekt „Nebelkerze“ wie schon bei MH17, Krim etc.).

    Und was ändert sich für Sie, wenn Sie harte Fakten haben? Harte Fakten gibt es beim Litwinenko-Mord, Abschuss MH17, Staatsdoping. Alles juristisch bereit für einen Prozess. Aber auch das wird geleugnet und verhindert. Oder wie ist Ihre Meinung dazu? Der Mordversuch an Skripal (und eventuell dem seiner Familie – der Tod seiner Frau und seines Sohnes wird auch wieder untersucht) passt in das Bild.

    Sie Fragen wem es nutzt? Einmal ist es ein Zeichen an bekannte und unbekannte „Verräter“, dass sie, wie Putin sagt, ihre 30 Silberlinge nicht werden geniessen können. Der weitere Nutzen ist das Zeichen „wir können es einfach – wir stehen über allen“. Und zum Abschluss wieder das generieren des Bildes des ach so armen, verkannten, von außen bedrohten Russlands zur Pflege der eigenen Paranoia. Von daher müssen die Reihen im inneren geschlossen werden. Und natürlich keine Kritik am System oder gar des „Leaders“.

    Dazu passt auch wunderbar, dass der Film „The Death of Stalin“ wie in besten Sowjetzeiten (nach der Aufforderung von „besorgten Bürgern“) in Russland verboten wurde.

    – Mit dem Einmarsch in Georgien 2008 warf Russland nicht nur den provokativen Versuch einer Annektion Michail Saakaschwilis gegenüber Nord-Ossetien zurück;

    Meinen Sie das etwa ernst? Oder meinen Sie Süd-Ossetien? Das gehört selbstverständlich zu Georgien. Aber mit Ländergrenzen anderer Staaten hat man es ja in Russland nicht so genau.

    – Mit der Aufnahme der Krim 2014 in den russischen Staatsverband

    Nette Umschreibung für einen Überfall und eine Annexion

    – mit der Unterstützung der Ost-Ukraine um die Erhaltung und Entwicklung ihrer Autonomie nach dem Regimewechsel in der Ukraine

    Das ist ein Krieg Russlands gegen die Ukraine. Ohne Russland gäbe es den „Konflikt“ in der Ost-Ukraine nicht.

    – zum Zweiten verhinderte Russland die Überführung der Ukraine in die EU und die NATO.

    Wirklich? Ist ist schon erstaunlich, dass mit seinem Handeln Russland einen natürlichen Freund
    auf lange Zeit (vielleicht endgültig) verloren hat. Das als Erfolg zu feiern ist schon ignorant. Zeigt aber auch einen der Gründe für das Handeln: die souveräne Entscheidung eines Landes für die EU oder NATO wird von Russland nicht geduldet. Souveränität, insbesondere der Nachbarstaaten, existiert für Russland nicht.

    Und die Unterstützung des Kriegsverbrechers Baschar al-Assads und das Decken von Kriegsverbrechen wie Giftgaseinsätze werden Russland genauso auf die Füsse fallen wie der Afghanistan-Krieg oder diverse Aktionen der USA in der Vergangenheit.

    • comment-avatar
      Horst Beger 3 Wochen

      Mit jesuitistischen Methoden versucht Herr Werner einmal mehr, Bäume mit der Wurzel nach oben einzupflanzen. Das zeigt, dass hinter seinen scheinheiligen Argumenten noch ganz andere Motive stehen, nämlich der Jahrhunderte alte Kampf des untergehenden „christlichen“ Abendlandes gegen das russische Christentum, wie der amerikanische Politologe das in seinem „Kampf der Kulturen“ wieder aufgezeigt hat, der auch die Ursache des Ukraine-Konfliktes ist.

    • comment-avatar
      Robert Julian Krebs 3 Wochen

      Geehrter Herr Frank Werner,

      ein einfacher Buerger ist den Medien ausgeliefert egal welcher Grupierung diese zu zuordnen sind.
      Die Informationen die Sie vertreten stehen einseitig zur verfuegung, und sind mit starken gegenargumenten zu wiederlegen, was nicht bedeutet das ihre Sicht falsch ist. Seit Jahren beobachte ich den gesamten medien Spektakel der in erster Linie nicht nur informiert sondern gleich eine Schuldzuweisung (Schuldspruch) beinhaltet. Ich selbst beobachte die Informationen un gegen Informationen. Und stelle mir einige nicht zu beantwortende Fragen.

      „Militaerischen Qualitaet“ meine Frage : welches land verfuegt ueber keine Militaerische Qualitaet?

      “ MH17 “ Ist eien abscheuliche Tat. Jedoch eindeutig die/den Taeter zu nennen ist nicht moeglich, schon der Begin der Katastrophe dass der Flug MH17 in der Flugverbotszone war, zeigt das hier der begin der Katasrophe ist. Und den haben nicht die Russen angeordnet oder gar eingeleitet.

      „Spionage und die Folgen/ Es gibt ein russisches Gesetz, welches Tötungen im Ausland erlaubt (gut, wenn es das nicht gäbe, würde da auch niemand in Russland stören).“

      wissen Sie wie viele Staaten gesetzlich oder ungesetzlich Toetungen im Assland erlauben oder es durchfuhren lassen auch ohne im Gestz es stehen zu haben?

      zu ihrer Georgien Kritik kan ich mangels an Informationen keine Stellungnahme abgeben.

      „Ukraine in die Nato oder EU“ Ich bin ihrer meinung das jedes Volk sich anschliessen darf an welches volk es immer will jedoch muss es egal welcher minderheit moeglich sein seinen staatsanteil nach einer Richtungs aenderung selbst zu bestimmen. Und wenn es nur ein Buerger ist so muss es ihm gestatte werden seinen staatsanteil an Land mit sich zu nehmen wo hin er will.

      Das wir Global diese Problem haben das die grossen die kleinen missachten darf nicht nur Russland vorgeworfen worden, wie Sie Herr Frank Werner es formulieren.

      „die Unterstützung des Kriegsverbrechers Baschar al-Assads“ Auch Sie Herr Frank Werner stellen eine behauptung daar die einem Gericht zu stehet. Jemanden als Kriegsverbrecher zu betitelen ist eine verletzung des Gesetztes wofuer wir alle einstehen wollen in einer Demokratie. Naemlich das nur ein unabhaengiges Gericht verurteilen darf. Mediale Informationen als auch Staatsinformationen sind kein Beweis. laut den USA als auch GB hatte Sadam Husein in Irak Massenvernichtungswaffen chemischer Art.
      Heute wissen wir die Wahrheit alles Lugen aber Irak hat mit millionen Toten dafuer bezahlt.

      Was in Syrien geschieht ist aus der heutigen Sicht nicht einwandfrei zu deklarieren.
      Ich war in Ungarn am 3 November 2014 in einer Grenzpolizeilichen Einrichtung und habe mit eigenen Augen gesehen was Europa finanziert hat. Auto Garagen wurden notduerftig in Haftzellen umgebaut fuer Ca 100 personen. Die Syrischen, Kosovarischen und Afrikanischen Fluechtlinge lagen auf dem kaltem Boden wie Sardienen in der Sardienendose. Im Hof des U-foermigen Gebeudes/Kaserne waren Kontainer ebenfals vol mit Fluetlingen. Das abscheulichste war jedoch eine dieser Garagen, dessen Eingang mit bausthalgitter maschenweite 10cm verbaut als Zelle, war mit einer Frau und ihren 2 Kindern belegt. diese kinder weinten. Meiner Meinung waren die Kinder ca. 5 und 7 Jahre alt. ich fragte die Beamten warum Kinder in dieser unmenschlichen Lage sind, wo es doch in der Kasserne sicher ein leeres Zimmer sein wuerde. Antwort des abgehaertenden Beamten “ Das sind Fluechtlinge. Ich sprach ihm zu das auch er kinder hat oder haben wird und hofentlich nicht auch fluehten muessen.

      Die Politiker haben erst nach der in Oesterreich stattgefundenen Katastrophe reagiert und die Grenzen gelokert.

      Es ist fuer uns Buerger sehr schwer wahre Fakten zu bekommen. Darum sollen wir nicht mit Medialen oder Staatserklaerungen auftrumpfen um eine eindeutige Lage zu foerdern. Wenn wir diesen weg gehen dan sind wir nur noch Marrionetten.

      Putin hat meiner Erkentniss nach Russland von dem Weg in den totalen Bankrot gefuehrt zum stabilem staat. Ich vergleiche die Informationen von allen zur verfuegung stehenden Moeglichkeiten.

      Das der Stop des russischen Zerfalls vielen ein Dorn im Auge ist, zeigt sich auf dem Schuldzuweisung- Parket der Internationalen politischen Buehne.

      I have a Dream, one day, one planet, one politik for the Planet. Viele sprueche bestehen viele Traeume Viele wahrheiten.

    • comment-avatar
      ParkoPolo 2 Wochen

      Oh, je Frank Werner! Es ist schon schlimm, was für Spuren der jahrelange Springer-Konsum in Ihrem Kopf hinterlassen hat.
      Wenn Sie für jeden Unsinn, den Sie von sich geben, einen Nadelstich bekämen, dann müssten Sie für eine Weile unter die Nähmaschine.

  • comment-avatar
    Brigitte 3 Wochen

    Genau so ist es – auf den „Punkt“ gebracht. Meine Zustimmung zum Artikel ist 100%